Gestern fand die Klubmeisterschaft des OLK Fricktals im Möhliner Forst statt. Und ich war dabei! Super!

Drei Monate lang bin ich nun schon verletzt. Beim ersten Arztbesuch lautete die Prognose: Im Juni nichts machen, im Juli viel alternativ und im August wieder normal trainieren. Ich konnte also die Sommerwettkämpfe aus meinem Kalender streichen, die Herbstsaison sollte aber nicht in Gefahr sein. Immerhin, dachte ich. Leider scheint mein Knie eine andere Zeitmessung zu haben als der Arzt und ich - mein Knie hat immer noch Juli. So der 20. Juli, würde ich mal schätzen. Es kommt langsam, ich nähere mich dem August. Ich kann wieder ab und zu ein Training rennend absolvieren, aber zwischen den Laufeinheiten muss ich immer noch mindestens einen Tag (Lauf-)Pause machen.

84 Tage konnte ich nicht OL machen. Gestern war es dann endlich soweit. Die OL-Abläufe waren eingerostet und physisch bin ich natürlich nicht da, wo ich gerne sein würde. Aber mein Knie hat mitgemacht! Es war ein tolles Gefühl, wieder mit Karte und Kompass durch den Wald zu rennen. Wie ich das vermisst habe!

Wie weit nach vorne es in der Rangliste gereicht hat? Die superschnellen Gebrüder Kyburz waren dabei, gegen die hatte ich natürlich keine Chance. Aber die Senioren im Klub hatte ich auch nach einer dreimonatigen Verletzungspause im Griff ;) So kann ich mit meinem Comeback zurfrieden sein. Nächste Woche werde ich dann am 7. Nationalen OL am Start stehen. Die Schweizermeisterschaft in der Langdistanz muss ich leider auslassen, denn zwei Wettkämpfe in zwei Tagen liegen noch nicht drin.