Zurück ins Baltikum

An den Selektionsläufen für den Weltcup in Lettland von Anfangs August wurden wir Läufer im Städtli von Sursee und im Bireggwald bei Luzern jeweils gefordert. Im Sprint mussten viele schnelle Entscheidungen gefällt werden und über die Mitteldistanz galt es einige Höhenmeter zu bewältigen. Ich konnte an diesen beiden Wettkämpfen nur bedingt überzeugen. Physisch hatte ich mich von einer harten Trainingswoche zuvor noch nicht ganz erholt und so waren meine Beine zu wenig schnell. Dank einer soliden technischen Leistung konnte ich den Schaden jedoch in Grenzen halten und wurde für den Weltcup in Lettland selektioniert!

Nach ein paar etwas ruhigeren Tagen zu Hause reiste ich ins Tessin. Nebst täglichen OL-Trainings standen auch normale Dauerläufe, ein Intervalltraining und einen Berglauf auf dem Programm. Das Wetter war auch super und so genoss nicht selten nach dem Training eine Abkühlung im Fluss Melezza.

Da im nächsten Mai die EM im Tessin stattfindet, werde ich in den kommenden Monaten immer wieder fürs Training ins Tessin reisen. Doch bevor dort das nächste Trainingslager ansteht, geht's bereits morgen wieder in den Norden, zurück ins Baltikum! Von Freitag bis Sonntag wird in Cesis die dritte Weltcuprunde ausgetragen. (Link Weltcup) Anschliessend werden wir Schweizer noch ein paar Tage in Lettland bleiben, um in den Wäldern rund um den WM-Austragungsort vom nächsten Sommer zu trainieren.