Bergauf!

Wie es meinem Katktus-Knie geht? Nicht so super, würde ich mal sagen. Es geht Woche für Woche besser und stundenmässig komme ich mittlerweilen wieder auf ein gutes Pensum, doch ich kann erst wenige Trainingseinheiten laufend absolvieren.

In den letzten Wochen habe ich immer wieder versucht, zu rennen. Ich habe jedes Mal gehofft, dass es heute etwas besser gehen würde, doch ich wurde immer wieder enttäuscht. Eines Tages stellte ich dann fest, dass es bergauf viel besser geht als flach - da hatte ich keine Schmerzen im Knie! Zum Glück wohne ich in Bern und zum Glück gibt's hier den Gurten! Zuerst rannte ich nur einmal den steilsten Weg den Gurten hoch und nahm dann die Gurtenbahn wieder runter. Bald konnte ich schon zweimal hochrennen und heute sah meine Route folgendermassen aus:

Ich rannte also das erste Mal den kürzesten und steilsten weg hoch, um dann beim zweiten Mal etwas auszuholen. Das hat funktioniert! Und oben wurde ich jeweils mit einer tollen Aussicht auf die Stadt Bern und die Alpen belohnt. Das Höhenprofil sah dann so aus:

Ich renne also viel aufwärts, doch wenn ich in vier Wochen an den Selektionsläufen für das Euromeeting am Start stehen möchte, dann muss ich mehr als nur aufwärts rennen können. Ich gebe mein Bestes, um bis dann fit zu sein, doch momentan gibt mir mein Knie den Takt an, da kann ich nicht viel mehr machen, als das zu akzeptieren.